Breitbandausbau in Vacha fertiggestellt

von Redaktion (Kommentare: 0)

Pressemitteilung der Stadt Vacha
Breitbandausbau in Vacha fertiggestellt
 
Der Vertreter der Deutschen Telekom, Marcel Albert und der Bürgermeister der Stadt Vacha, Martin Müller haben am Montag, den 16.10.2017 den Startknopf für das schnelle Internet in Vacha gedrückt.
 
Die Deutsche Telekom hat in diesem Jahr 1.045 Meter Glasfaser neu verlegt und 7 Multifunktionsgehäuse neu aufgebaut und angeschlossen. Damit werden im Stadtgebiet Vacha rund 1.000 Haushalte mit Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s versorgt. Die Bauarbeiten sind weitgehend abgeschlossen.
 
Den Breitbandausbau in Vacha hat die Deutsche Telekom komplett aus eigenen Mitteln finanziert. Es wurden keine Fördermittel in Anspruch genommen.
 
„Ich begrüße diese Investition der Deutschen Telekom ausdrücklich!“, erläutert Bürgermeister Martin Müller. „Für die Stadt Vacha ist der Breitbandausbau der Telekom ein Glücksfall. Dadurch erhält auch Vacha eine moderne Breitbandversorgung und das zu Null-Kosten für die Stadt. Damit konnte die letzte große Lücke in der Breitbandversorgung geschlossen werden.“
 
Bis zum Jahresende 2017 werden fast alle Haushalte in Vacha und den Ortsteilen über schnelle Breitbandanschlüsse verfügen. Bereits im Jahr 2016 hat die Stadt Vacha den Breitbandausbau in Völkershausen beauftragt. Die Inbetriebnahme des Netzes in Völkershausen ist im Frühjahr 2017 erfolgt. Insgesamt hat die Stadt Vacha rund 244.000 € in den Breitbandausbau für Völkershausen investiert und hat dafür eine Förderung vom Freistaat Thüringen erhalten.
 
„Ab heute verfügen wir über ein flächendeckendes Breitbandnetz im Vacha und allen Ortsteilen“, erläutert Bürgermeister Martin Müller. „Damit ist unsere Stadt zukunftsfest und gewinnt an Attraktivität für Bürger und Unternehmen.“
 
Das schnelle Internet für Vacha steht ab sofort zur Verfügung. Ein wichtiger Hinweis für die Kunden: die Umstellung zum schnellen Internet erfolgt nicht automatisch. Interessenten müssen selbst aktiv werden! Um das neue Netz nutzen zu können, muss ein Auftrag bei einem Netzanbieter ausgelöst werden.
 

Zurück