Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit an der Oechse beginnt

von Redaktion (Kommentare: 0)

  
 
Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit an der Oechse beginnt
 
Die Stadt Vacha plant in diesem Jahr umfangreiche Baumaßnahmen an der Oechse im Bereich Schwimmbad vorzunehmen. Das Vorhaben befindet sich bereits seit mehreren Jahren in der Planungsphase und soll in diesem Jahr baulich umgesetzt werden.
 
Das Projekt „Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit an der Oechse“ entspringt dem Maßnahmeplan der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG), der für die Oechse verschiedene Maßnahmen definiert hat, um eine gute Gewässerstruktur und Durchgängigkeit zu erreichen. 
 
In einem ersten Schritt soll in diesem Jahr im Bereich Schwimmbad Vacha die ökologische Vernetzung zwischen den Gewässern Oechse und Sünna wiederhergestellt und gleichzeitig eine Verbesserung des Landschaftsbildes erzielt werden. Es werden Insgesamt 7 Querbauwerke unterschiedlicher Art auf einer Gewässerlänge von etwa 350 m zurückgebaut und ökologisch durchgängig gestaltet. Außerdem werden in den Uferzonen teilweise standortgerechte Baumpflanzungen vorgenommen. 
 
Im unmittelbaren Anschlussbereich der Bauwerke zur Gewässeraue sollen zudem wechselseitig punktuelle standortgerechte Gehölzpflanzungen vorgenommen werden. Die angrenzen Gewässerbereiche werden im Ufer- und Böschungsbereich zur Förderung des Landschaftsbildes aufgewertet.
 
Die Oechse wurde als Schwerpunktgewässer für die Wiederherstellung von Gewässerstruktur und Durchgängigkeit im Gewässerrahmenplan des Landes Thüringen erfasst. Die Stadt Vacha für ist als Gewässereigentümer für die Gewässerunterhaltung und damit für die Umsetzung der Maßnahmen verantwortlich. Es handelt sich um eine kommunale Pflichtaufgabe.
 
Um die Baumaßnahmen zu planen und umzusetzen hat sich Stadt frühzeitig um eine Finanzierung bemüht. So ist es gelungen von der Thüringer Energienetze GmbH im Rahmen einer Ersatzmaßnahme 119.000 € für die Oechsesanierung zu erhalten. Des weiteren wurden bei der Thüringer Aufbaubank Fördermittel beantragt. Die Stadt Vacha erhielt bereits mehrere Fördermittelbescheide, in denen Fördermittel für die Oechsesanierung bewilligt wurden. Die Maßnahmen werden über das Förderprogramm des Landes Thüringen „Aktion Fluss“ und aus Mittel der Europäischen Union (EFRE-Mittel) finanziert. Das Gesamtvolumen der Maßnahme beträgt über eine halbe Million Euro, die komplett durch Fördermittel und Ersatzmittel finanziert sind.
Durch die geplante Oechsesanierung kann die Stadt Vacha einen erheblichen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz leisten.
Nach Abschluss der Bauarbeiten in diesem Jahr sind in den folgenden Jahren weitere Baumaßnahmen an der Oechse in Vacha und flussaufwärts geplant.
 

Zurück